Welcome to Brisbane

Botanic Garden- Dreamworldpark- Whitewaterworld            07-14.12.15

Auf unserer Reise zurück vom Uluru, beschlossen wir noch einen Abstecher nach Brisbane zu machen und dann an der Küste entlang zurück nach Sydney zu fahren. Denn über Weihnachten und Silvester haben wir uns dort ein Apartment mit 4 anderen Backpackern gemietet.

 

Der erste Tag beginnt für uns sehr früh, weil wir wieder durch die Sonne geweckt wurden. 6 Uhr aufstehen und Auto umpacken, dann zum nächsten Woolworths erstmal einkaufen. Nur doof, das der erst um 8:30 Uhr aufmacht. Solange gucken die Jungs Serie und ich zieh mich um und schreibe Postkarten. Bei Woolworths gab es dann Melone im Angebot und die war einfach so lecker und süß, dass ich meine 1,2 Kg direkt zum Frühstück verputzt habe.

Erstes Ziel war der Mount-Cootha Aussichtspunkt. Tolle Aussicht auf die Größe von Sydney und Umgebung! Eine Skyline die bei Nacht auch fantastisch aussieht. Dann ging es in den botanischen Garten, wo wir über 4 Stunden herum gelaufen sind. Eine schöne Outdoor Küche überraschte uns und ein riesiger Teich in dem sogar Aale nach kleinen Enten schnappten.  Es gab verschiedene Gewächshäuser: eins für Farn, eins für Bonsaibäume, Kakteen und für tropische Pflanzen. Cool waren die Bartagame, die überall rum liefen und eher nicht so cool waren die Spinnen, welche überall zwischen den Bäumen hingen und aussahen als würden sie zwischen in der Luft schweben. Wir waren einfach so hungrig nach dem langen laufen, dass wir direkt an einer Feuerstelle in der Nähe Spaghetti mit Pilzsoße gekocht und sofort gegessen haben. 

 

Der zweite Tag beginnt auch wieder früh und mal wieder direkt neben dem Highway. Also mit lauten Auto Geräuschen zum Sonnenschein gratis dazu. Heute suchen wir uns erstmal einen Campingplatz! Und Holiday Village hatte wirklich alles was wir wollten und noch mehr. Saubere Duschen und Toiletten, einen Pool, Outdoor Küche und einen Minigolfplatz. Und dazu, durften wir von schönen Palmen umgeben Zelten. Zum Essen gab's Gemüsepfanne auf Reis, mit Hähnchen. Junkfood ist garnicht so oft am Start bei uns 😁

Danach haben wir uns auf nach Chinatown gemacht und waren leider etwas enttäuscht.. Die Läden sind eigentlich nur Restaurants gewesen und ging auch nur über Drei Straßen..
Danach sind wir allerdings über die Story-Bridge gefahren und haben direkt unter ihr einen kostenlosen Parkplatz gefunden. So schön, direkt an der Promenade. Auf der Suche nach dem Schriftzug BRISBANE sind wir die ganze Promenade lang gelaufen, die ganze Zeit mit Sicht auf die Skyline und deren wunderbaren Lichtern. Wir kamen an einer 10 Meter langen Felswand vorbei, an der mehrere Kletterer ihr Glück versuchten. Außerdem waren viele Bänke und Picknick-Ecken am Ufer verteilt. Auch BBQ-Platten gabs überall, welche auch ständig in Benutzung waren. Nach 2 Stunden kamen wir dann am öffentlichen Pool Brisbanes an. WIE GEIL IST DAS DENN!! UND WARUM HABEN WIR SOWAS NICHT?! Überall waren Lichter angebracht und schöne Holzbänke zum sitzen und entspannen. Als wir die Oase sahen, dachten wir schon wie cool und dann kam der eigentliche Pool. Lifeguards taten ihre Pflicht auch um halb 10 noch. Sand auf dem Grund und Chlorwasser. Geht's besser? NEIN! Malik konnte sich nicht zurück halten und ist dann auch mit seinem normalen Short ins Wasser gesprungen. Can nach etwas Überlegung dann auch. Mir war das ganze dann doch zu kalt so ohne Handtuch und trockene Ersatzklamotten, also hab ich bloß die Aussicht auf die Skyline genossen und Fotos gemacht. Nachdem wir unseren 4 stündigen Spaziergang an der Promenade beendet hatten sind wir noch 4 Freunde in der City besuchen gegangen die wir am Anfang unser Reise kennen gelernt haben. Nachdem wir mit ihnen noch 2 Stunden im botanischen Garten gequatscht hatten gings auch endlich "Heim" und ab ins Zelt schlafen.

 

Den Tag danach haben wir uns in die beliebten Freizeitparks mit einem 7 Tagesticket in der Hand begeben. Es warteten circa 10 Wasserrutschen und unzählige andere Attraktionen auf uns, aber deswegen haben wir auch 4 Tage dort verbracht. Die Rutschen waren wirklich spaßig. Bei manchen ist man fast aus den Booten geflogen und bei der Rutsche mit dem freien Fall mussten die Jungs ein paar Schrammen in Kauf nehmen. Dreamworldpark bot uns auch eine tolle Tigershow und das Tigerbaby Kai. So majestätische Tiere. Wunderschön. Es gab eine große Ansammlung von Australischen Tieren zu sehen. Von Koalas, Echsen, Schildkröten bis hin zu den großen Echsen: Krokodile. Wir konnten sogar bei der Fütterung zu sehen und mit Kängurus chillend neben einander sitzen.

Einmal haben wir 3 Tage lang nur Brot gegessen, weil die Jungs im Coles ein Angebot erwischt hatten. Sie konnten eine Einkaufstüte voll mit Brot, Baguette und Brötchen für nur 5$ machen! Irgendwann haben wir uns dann auch mal eine Pizza bei Dominos für 5$ gegönnt. Genächtigt haben wir an einem Rastplatz in der Nähe der Parks und direkt neben einem McDonalds. So hatten wir immer gutes Wlan und die Jungs konnten die ganze Zeit Serie gucken oder zocken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0